Der Sitdriver
Die Evolution eines neuartigen Fahrzeuges
Zur deutschen Website
Let's sitdrive together!
Further information about our new vehicle…
Visit the English website
Seamless mobility – smart solutions
Folge uns auf Facebook
Follow us on Facebook
Voriger
Nächster

NEUE MOBILITÄT

  • INDIVIDUELL
  • SEAMLESS
  • FIRST / LAST MILE​​
SitDriver individualisierbar

Wie wird sich unsere zukünftige Mobilität verändern?

Wir denken: eine Schlüsselrolle werden Kleinstfahrzeuge spielen, wenn es um die Überwindung der „First- und Last-Mile“ geht.

Derzeit entwickeln wir ein neuartiges Fahrzeug – weltweit konkurrenzlos, wandelbar und multifunktional: Der SITDRIVER ist kombinierbar mit anderen Verkehrsträgern – als eigener Sitz innerhalb des ÖPNV. Es ist zusammenschiebbar auf die Größe eines Trolleys und kann auch im Privatfahrzeug mitgenommen werden. Der Antrieb erfolgt pedal- oder batteriebetrieben, oder zukünftig mit Wasserstoff.

Unser SITDRIVER in seiner Multifunktionalität steht für Smart Mobility.

Verfügbarkeit der E-/Pedelec-Version:
vorauss. 2. HJ 2021

SitDriver outdoor
Not final – 3D Visualisierung eines Modells
Prototyp in XL: Günter Rood dreht die ersten 100 m in Remscheid

Die Verknüpfung privater und öffentlicher Mobilität

Der SitDriver wird in der Lage sein, private und öffentliche Mobilität zu verknüpfen – und das überall auf der Welt.

seamless mobility

Was Experten sagen …

"Rund 14 Prozent aller CO2-Emissionen weltweit stammen aus dem Verkehr, in Deutschland sind es sogar 18 Prozent."
Prof. Dr. Uwe Schneidewind,
Prof. Dr. Manfred Fischedick
Wuppertal Institut

in: "Aus für Benzin- und Dieselfahrzeuge ab 2030: Der richtige Innovations-impuls für die Verkehrswende?"
November 2016
"Es stellt sich schon längst nicht mehr die Frage, ob das Elektroauto kommt, sondern ob Deutschland mitgeht."
Robin Engelhardt
Wissenschaftlicher Beirat im
Bundesverband Elektromobilität,
September 2017
"Der Ausbau klimafreundlicher Pkw schützt das Klima, verbessert die Lebensqualität der Menschen und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. "
Michael Müller-Görnert
VCD-Verkehrsreferent,
Oktober 2017
"Eine Verkehrswende kann nur mit weniger und kleineren Autos und einer anderer Mobilität, vor allem in unseren Städten, überhaupt funktionieren."
Helmut Holzapfel
Verkehrsforscher,
September 2017
Scroll to Top